La Vita spielte 2022 erneut: Die Welle

Plakat die Welle

Liebe Theaterfreunde,

die Theatergruppe „La Vita“ freut sich, Ihnen das Theaterstück “Die Welle“ von Reinhold Tritt präsentieren zu dürfen. Dieses Stück beruht auf einer wahren Begebenheit.
Es geschah 1967. Ron Jones, der echte Mr. Ross unterrichtet Geschichte in Palo Alto, einer kalifornischen Highschool. Die Schüler glauben nicht, dass eine Minderheit eine Mehrheit gegen ihren Willen einschüchtern und beherrschen kann. Wenn die Mehrheit der Deutschen keine Nazis waren, warum hat dann keiner versucht, den Holocaust zu verhindern?
Diese Frage einer Schülerin bewegte 1967 Ron Jones dazu, ein Experiment zu starten. Er wollte, dass die Schüler erfahren, wie es damals in Deutschland zuging. Sie sollten selbst erleben, was es heißt, einer oder mehreren Personen Gehorsam zu leisten; aus Angst, ausgeschlossen, bestraft oder denunziert zu werden. Disziplin, Gemeinschaft und Solidarität werden als neue Tugenden in der Klasse einstudiert. Als die Gruppe zur Aktion schreitet und eine Bewegung auslöst, die sich in der ganzen Schule und darüber hinaus ausbreitet, gerät
das Experiment außer Kontrolle. Die Schüler sind nicht nur bereit, ihre Individualität aufzugeben, sondern zwingen andere Schüler, indem sie diese unter Druck setzen, Mitglied der Welle zu werden.
Durch Instrumente wie Angstpropaganda und Manipulation werden in den Menschen tiefsitzende Mechanismen von Angst und Gehorsam in Gang gesetzt.
Dreiviertel der Durchschnittsbevölkerung können – einer Autorität folgend – andere unschuldige Menschen quälen, foltern und liquidieren. Zu dieser Erkenntnis kam Stanley Milgram bei seinen wissenschaftlichen Experimenten mit simulierten Elektroschocks. Obwohl keine direkte Parallele zwischen diesen Experimenten und dem Nationalsozialismus besteht, so zeigen beide die Bereitschaft von Menschen, im Rahmen einer vorgegebenen Ordnung ohne moralische Erwägungen und Hinterfragungen zu funktionieren.
Zehn Jahre war das ein wohlgehütetes Geheimnis . Erst dann entschloss sich Ron Jones die Ereignisse zu veröffentlichen.

Die Aufführungen fanden vom 22. bis 24. April 2022 in der TV-Halle in Bammental statt.

Fragen und Anregungen

Edith Flory, Leitung und Regisseurin der Theatergruppe „La Vita“,
Mobil: +49 171 6511991 oder unter kontakt@lavita-bammental.de (Benjamin Grießmann)