Einer flog über das Kuckucksnest

Das Theaterstück „Einer flog über das Kuckucksnest“ geht auf einen 1962 erschienenen Roman des US-amerikanischen Autors und Aktionskünstlers Ken Kesey zurück. Der Schriftsteller, der unter anderem als Pfleger in einer psychiatrischen Anstalt gearbeitet hatte, verarbeitet in dem Buch seine Erfahrungen und thematisiert die Vorgänge in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt in den USA. Kesey beschäftigt sich mit den Auswirkungen auf den menschlichen Geist und kritisiert den ausgeprägten Behaviorismus seiner Zeit.

„Er (der Roman) ist eine Parabel über die als totalitäres System empfundene Gesellschaft, die dem Individuum nur die Wahl zwischen unterwürfiger Selbstaufgabe oder aber Ausschluss und Bestrafung lasse.“ (Wikipedia, abgerufen am 1.10.18)

La Vita präsentierte das Stück im November 2018 im Evangelischen Gemeindehaus Bammental.